Energieförderung in Liechtenstein

... vom Land Liechtenstein

 

Folgende Massnahmen werden über das Energieeffizienzgesetz (aktuelle Fassung per 01.02.2015) mit der dazugehörigen Verordnung gefördert:

 

  • Wärmedämmung bestehender Bauten
  • MinergieP und MinergieA zertifizierte Gebäude
  • Haustechnikanlagen
  • KWK-Anlagen
  • Thermische Sonnenkollektoren
  • Wärmepumpenboiler
  • Photvoltaikanlagen
  • Demonstrationsobjekte
  • Andere Anlagen und andere Massnahmen 

 

 

... von den Gemeinden in Liechtenstein

 

Die Gemeinden in Liechtenstein leisten zusätzlich einen individuellen Beitrag zu den staatlichen Förderungen. Zusätzlich zu der Landesförderung erhalten Sie von den meisten Gemeinden eine Förderung von bis zu 100% der Landesförderung bis zur jeweiligen Höchstgrenze. Bitte fragen Sie in Ihrem konkreten Fall direkt bei Ihrer Gemeinde an. Vorbehaltlich also etwaiger Änderungen, welche die Gemeinden vornehmen, finde sich die Fördersätze / Gemeindehöchstgrenzen/ etc. meist auf deren Webseiten in der Förderbroschüre.

... weiterlesen

     

Vorgehensweise einer Förderung

INFORMIEREN

Umfassende Informationen durch die Energiefachstelle und die Fachberatung eines Planungsbüros ergeben eine individuelle und optimale Lösung. 

> Förderbeiträge werden nur ausgerichtet, wenn eine fachkundige Planung und Ausführung der Massnahme gewährleistet ist.

 

  • BAUBEWILLIGUNG
  • Um Förderbeiträge beantragen zu können, muss in den meisten Fällen eine rechtskräftige Baubewilligung vorliegen. Ihr Ansprechpartner bei der Gemeinde oder das Amt für Bauen und Infrastruktur kann Ihnen zu baurechtlichen Fragestellungen Auskunft geben.

    ANTRAG UND ZUSICHERUNG DER LANDESFÖRDERUNG
    Die Zusicherung für den Erhalt der Förderung wird von der Energiefachstelle erteilt. Je nach angestrebter Fördermassnahme ist das vorgesehene Antragsformular zu verwenden und bei der Energiefachstelle einzureichen. Nach Prüfung der Unterlagen wird über die Berechtigung und die Höhe der Fördermittel entschieden. 

    Mit der Umsetzung der förderberechtigten Massnahme darf erst nach Erhalt dieser Zusicherung begonnen werden, ansonsten erlischt der Anspruch  auf Förderung.

    Förderbeiträge werden für jede Massnahme nur einmal ausgerichtet

    Förderbeiträge der unterschiedlichen Kategorien sind kumulierbar

     

    ABNAHME UND AUSZAHLUNG DER LANDESFÖRDERUNG
    Die Energiefachstelle ist über die Fertigstellung der baulichen Massnahmen entsprechend der Vorgaben in der Zusicherung zu informieren. Nach erfolgter technischer Abnahme erhalten Sie die Zusicherung für die Auszahlung der Fördermittel des Landes.

    GEMEINDEFÖRDERUNG (weiterlesen)
    Alle Gemeinden in Liechtenstein leisten zusätzlich einen individuellen Beitrag zu den staatlichen Förderungen. Zusätzlich zu der Landesförderung erhalten Sie von den meisten Gemeinden eine Förderung von 100% der Landesförderung bis zur jeweiligen Höchstgrenze. Bitte fragen Sie in Ihrem konkreten Fall direkt bei Ihrer Gemeinde an.